TTV Dudenrode
Menü  
  Home
  Aktuelles
  Tabellen und Platzierungen
  Q-TTR-Rangliste
  Unsere Spiellokale
  Gastvereine
  Bildergalerie
  TT-Videos
  Gästebuch
  Links
  Über uns
  => Unser Verein (Chronik)
  => Der Vorstand
  Impressum
  Archiv 2014 - 2015
  Archiv 2012 - 2013
  Archiv 2009 - 2011
Unser Verein (Chronik)

Vereinschronik

 

 

Tischtennis wird in Dudenrode seit 1976 gespielt. Das geht aus einer Rechnung über drei Schlüssel für das Haus des Gastes hervor. Man begann mit einigen, damals jungen Leuten, im jetzigen Jugendraum. Die erste TT-Platte wurde bei „Wirt’s Gottfried“ aus dem Holzstall geholt. Diese ist in den 60er Jahren von einigen Dudenröder Jugendlichen angeschafft worden, die dann auf „Wirt’s“ altem Saal einige Zeit darauf spielten. Danach verschwand die Platte in den bereits erwähnten Holzstall.

Der Magistrat der Stadt Bad Sooden-Allendorf, Unterzeichner damals Bürgermeister Gerhard Harke, genehmigte uns die Benutzung des heutigen Jugendraums und bei größerer Beteiligung den großen Saal, wo wir bis jetzt spielen und trainieren. Man nannte sie damals „Tischtennisabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Dudenrode“ und wurde von Günter Rammenstein geleitet. Doch schon 1977 stand zur Diskussion, ob weiterhin Tischtennis in Dudenrode gespielt werden sollte. Nach ausgiebigem Meinungsaustausch und unter neuer Leitung von Dieter Krug jagte man mit 40 Mitgliedern weiterhin diesem kleinen weißen Zelluloidball nach. Schon 1978 musste eine zweite TT-Platte angeschafft werden, die Teilnehmerzahl am Training war für eine Platte zu hoch. Bei der Stadt beantragte man Unterstützung, unterzeichnet von Wehrführer Karl-Heinz Lückert und Ortsvorsteher Wilfried Zimmermann, es wurden daraufhin 200 DM zugesagt. Die Platte kostete 361 DM. Bereits zur Jahreshauptversammlung am 12. Januar 1979 wurde eine offizielle Anmeldung am ordentlichen Spielbetrieb diskutiert. Man erkundigte sich beim damaligen Sportkreisvorsitzenden Hans Riemann aus Witzenhausen und dem Tischtennis-Kreiswart Hilmar Komorowski. Beide sagten ihre Unterstützung zu und waren bei der Vereinsgründung behilflich. Damit war der TTV Dudenrode am 21. Februar 1979 geboren.

 

In den Gründungsvorstand wurden gewählt:

 

1. Vorsitzender:     Dieter Krug

2. Vorsitzender:     Lothar Seeger

Kassiererin:           Iris Seeger

Schriftführerin:      Elke Hennemuth

Jugendwart:           Hans-Günter Müller

 

 

In Anlehnung an die Mustersatzung des Hessischen Tischtennisverbandes wurde eine auf unseren Verein zugeschnittene Satzung erstellt und beschlossen. Der TTV wurde beim Amtsgericht in Witzenhausen eingetragen und trug fortan den Namen „TTV Dudenrode 1979 e.V.“. Diese, damals beschlossene Satzung, hat zum größten Teil noch heute ihre Gültigkeit.

Gründungsmitglieder waren neben dem Vorstand noch Hilmar Lückert, Frank Müller, Ralf Füllgraf, Martina Brill, Werner Umbach, Eduard Müller, Monika Rehbein, Elisabeth Krug, Dirk Füllgraf, Kurt und Günter Rammenstein, Jürgen Plessow und Klaus Füllgraf. Weiterhin gehörten Erwin Rammenstein, Manfred und Hannelore Speck, Wilfried, Elke und Heike Zimmermann, Gerhard Schindewolf, Thomas Müller, Stefan Böttner, Peter Jung und Christine Bökamp zu den Mitgliedern, die dem Verein von der ersten Stunde an, angehörten.

Der Spielbetrieb wurde zur Serie 1979/80 in der Kreisklasse B, mit einer Seniorenmannschaft, mit dem ersten Spiel in Quentel, mit dem Spielergebnis von 6:6, aufgenommen. Hans-Günter Müller, Dieter Krug, Manfred Speck, Hilmar Lückert und Thomas Müller erspielten den ersten Punkt für Dudenrode.

Weiterhin standen außer den genannten Fünf noch Günter Rammenstein, Lothar Seeger, Dirk Füllgraf und Erhard Wolf auf dem Mannschaftsmeldebogen.

Schon zur Serie 1980/81 nahm eine Jugendmannschaft mit Frank Müller, Ralf Füllgraf, Stefan Böttner, Jörg Hering, Peter Jung und Frank Windel am Spielbetrieb teil.

 

Zur Serie 1981/82 nahm sogar eine zweite Mannschaft den Spielbetrieb auf und zur Serie 1982/83 sogar eine Damenmannschaft mit Irma Rammenstein, Elke und Heike Zimmermann, Martina Brill, Hanne Speck, Helga Fischer und Sabine Schindewolf. Leider spielten diese Damen nur eine Serie.

Zeitweise spielte auch eine dritte Herrenmannschaft.

Insgesamt standen bis 2004 noch Gerhard Sander, Klaus-Dieter Propf, Reiner und Volker Hennemuth, Katja und Isabell Hennemuth, Mirko, Oliver und Marion Lückert, Michael und Christian Speck, Gerd Amthauer, Andreas Gerlach, Armin und Sascha Brill, Reiner Lange, Uwe Nöding, der leider in jungen Jahren schon verstarb, Hans, Miriam und Michaela Fischer, Petra Böttner, Sven Krug, Regina und Thomas Sander, Alexander Hüge, Melanie Mendel, Dieter Sixt, Reiner Eckstein, Markus Mader, Mike und Stefan Suchanka, Lars und Mark Rammenstein, Marian Marx, Markus Hennemuth, Michael Meibohn, Rainer und Sebastian Brötz, Matthias Reuß, Timo Krug, Rene Rammenstein, Florian Böttner, Jens Rammenstein und Daniel Brill auf einem unsere Mannschaftsmeldebögen.

 

Eine ganze Reihe der vorgenannten Spielerinnen und Spieler stammen aus unserer aktiven Jugendarbeit. In einem kleinen Ort wie Dudenrode (ca. 190 Einwohner) ist es schwer eine Mannschaft zu melden. Es gibt eben Jahre, wo keine oder wenig Kinder geboren werden. Waren es dann mal 4 oder 5 Kinder die Interesse am Tischtennis hatten, wurden nach und nach auch Schüler und anschließend Jugendmannschaften gemeldet. Drei starke Jahrgangsgruppen wurden Kreismeister und gewannen Titel. Im Moment beginnen wir wieder mit einer Bambinimannschaft.

Auch die Seniorenmannschaften hatten über die Jahre immer Erfolg. Sie wurden Kreismeister in verschiedenen Klassen.

Die 1. Mannschaft wurde 1993 für ihre Erfolge, Meisterschaft in der 1. Kreisklasse und Aufstieg in die Kreisliga, Gewinn des Kreispokals und Teilnahme am Bezirkspokal, mit der Sportplakette in Bronze der Stadt Bad Sooden-Allendorf durch den damaligen Bürgermeister Erich Giese ausgezeichnet. Es wurden Rainer Brötz, Hilmar Lückert, Dieter Krug, Jörg Hering, Andreas Gerlach und Dieter Sixt geehrt.

 

Ab der Saison 1999 nahm der TTV Dduenrode andere Strukturen an. Durch Ungereimtheiten in ihrem Verein, schlossen sich eine komplette Damenmannschaft und zwei Herren unserem Verein an.

So besaßen wir ab der Serie 1999/2000, eine Damen Bezirksklassenmannschaft, mit Sabine Morth, Ilse und Ines Zinngrebe, Monika und Judith Müller, zwischenzeitlich Andrea Schütz, Karin Röse-Maurer und Bärbel Reckelkamm.

Sie spielen in jeder Serie vorn mit, leider reichte es noch nicht zum Aufstieg.

Die 1. Herrenmannschaft spielt seit 1992 in der Kreisliga, zwischendurch in der Kreisoberliga, die allerdings wieder abgeschafft wurde. Mit den Zugängen aus Bad Sooden-Allendorf spielte man fortan um den Aufstieg in die Bezirksklasse, was auch rechtzeitig zum Jubiläum gelang. Die „Meistersechs“ spielte mit Rainer Brötz, Norbert Zinngrebe, Hans-Günter Müller, Hilmar Lückert, Dieter Krug und Alexander Stitz. In der Bezirksklasse kamen Florian Schober und Matthias Reuß, der ein Jahr schöpferische Pause in Hess. Lichtenau einlegte, noch hinzu. Hilmar Lückert und Alexander Stitz spielten nun in der 2. bzw. 3. Mannschaft. Die 2. Mannschaft mit der Besetzung Hilmar Lückert, Sebastian Brötz, Jörg Hering, Florian Böttner, Jens Rammenstein und Timo Krug wurde 2004 Meister der 2. Kreisklasse und stiegen in die 1. Kreisklasse auf.

Die 3. Mannschaft, verstärkt durch Alexander Stitz spielt mit Thomas Müller, Manfred Speck, Günter Rammenstein, Daniel Brill und Hans Fischer. Sie spielen eine gute Serie in einer starken 3. Kreisklasse.


(Stand bis 2004 / Aktualisierung in Bearbeitung)

Herzlich Willkommen  
   
Werbung  
  "  
Was steht kurz bevor?  
  06.01.2018 Winterwanderung (Beginn 13:00 Uhr)
13.01.2018 Jahreshauptversammlung (Beginn 20:00 Uhr)
 
Insgesamt waren schon 66164 Besucher (223280 Hits) hier!